Sonntag, 17. Juli 2011

Ein Deutscher Ku Klux Klan?



Ein Deutscher Ku Klux Klan?

 

Bereits in den 1920er Jahren gab es erste Ausprägungen des Ku Klux Klan in Deutschland. Der erste Weltkrieg war vorbei und Deutschland stark angeschlagen. Das Deutsche Kaiserreich wurde von einer konstitutionellen Monarchie zur parlamentarisch-demokratischen Republik. Die Gründung des Ku Klux Klan in Deutschland fällt in die erste Gründungsphase der Weimarer Republik, den Krisenjahren von 1919 bis 1923. Deutschland hatte mit den unmittelbaren Kriegsfolgen, einer Hyperinflation sowie zahlreichen Umsturzversuchen und politischen Morden zu kämpfen. Es war eine Zeit großer Unsicherheiten, nicht unähnlich den Gründungszeiten des ersten Ku Klux Klan in Amerika. Der in Berlin gegründete Orden trug den Namen „Ritter des Feurigen Kreuzes“ (Knights Of The Fiery Cross). Das damalige Groß-Berlin hatte drei Klaverne (Ortsgruppen), die aussagekräftige Namen trugen: Wikinger, Germania, und Heimdal. Die Gesamtzahl der Mitglieder des Ordens wurde auf über 1000 geschätzt. Als die Gründer des neuen Klans auf die Idee kamen, sich immer mehr dem amerikanischen Klan anzugleichen, und enger zusammenzuarbeiten, reagierten die Deutschen. Die Klanführung wechselte. Das brachte einige zum Nachdenken, und es fand eine generelle Umstrukturierung statt. Dazu gehörte auch ein neuer Rittereid, der den Bedürfnissen dieser Zeit mehr entsprach. Der Deutsche Klan wollte kein Abklatsch des amerikanischen Klans sein, sondern ein eigenständiger Orden. In den frühen 1930er Jahren wurde der deutsche Ku Klux Klan schließlich, wie viele andere Orden auch, zwangsaufgelöst, da er sich nicht vom NS-Regime kontrollieren lassen wollte. Eine der großen Grundideen des Ku Klux Klan ist die Erhaltung der eigenen Identität.

In der Nachkriegszeit bildeten sich wieder neue Gruppen in Deutschland die sich den Namen Ku Klux Klan gaben. Doch war die Verpackung meist schöner als der Inhalt. Heute gibt es mehrere europäische Divisionen für das „Reich Deutschland“. Und wieder blicken Deutsche Klans zu ihrem „großen Bruder“ Amerika, statt sich um Eigenständigkeit zu bemühen. In Anlehnung an die nordisch-germanische Ausrichtung des ersten Deutschen Ku Klux Klan, hat sich der „Orden der Teutonischen Ritter des Ku Klux Klan“ gegründet. Aus der Symbol- und Ideenwelt des Ku Klux Klan, und der nordisch-germanischen Kultur, wurde ein ganz neuer Deutscher Ku Klux Klan errichtet, der auf die Bedürfnisse unserer Zeit und unserer Kultur abgestimmt ist. Er ist eine echte Werte-, Kultus- und Kulturgemeinschaft Deutscher Christen mit germanischer Abstammung. Ihn zu fördern bedeutet: das Erbe seiner Ahnen zu ehren und Neues zu schaffen.

Bereits der römische Geschichtsschreiber Bublius Cornelius Tacitus (um 55-120 n. Chr.) erkannte: „Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.“ 

Und der große Dichter Goethe (1749-1832) erklärte: „Die Germanen brachten uns die Idee der persönlichen Freiheit, welche diesem Volke vor allem eigen war.“

Ein Teutonischer Ritter des Ku Klux Klan hat allen Grund stolz zu sein! Das Blut unserer Ahnen fließt noch heute in uns.


KKK - KU KLUX KLAN
Wir stehen für ein Europa der Vaterländer!
Gegen Gewalt, Drogen und Kriminalität!

Kommentare:

  1. Ich habe da eine Frage. Meine Vorfahren sind so gegen 1050 n.Chr. aus dem heutigen Holland eingewandert. Bin ich trotzdem TEUTONE? Die kommen ja eher so gg 100 v.Chr. aus dem heutigen Dänemark... Würde mich freuen, wenn mir das jemand mal erklärt.

    AntwortenLöschen
  2. Euch würde ich sehr gerne einmal kennenlernen. Wie kann man dieses vollbringen ?`

    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Es sollte mehr von euch geben. Wenn ich jetzt noch mal 20 Jahre jünger wäre :-)

    AntwortenLöschen
  4. Leere luftpumpen ohne hirn .wie arm kann man sein oh man gehirn ampotierte am laufenden band

    AntwortenLöschen
  5. Jeder der in Deutschland/ Amerika lebt und liebevoll ist ist ein reinrassiger Deutscher/ Amerikaner. Auch jemand der schwarze Haut hat ist ein reinrassiger Deutscher. Selbstverständlich bin ich dagegen dass in Deutschland Chaos herrscht und mehr Menschen einwandern als vernünftigen Zeitgenossen (Zb. Schwarze Kameraden) lieb wäre denn das hat erstens nichts mit Rassismus zu tun da schwarze Menschen zu meinem familiären Zusammenhalt gehören und zweitens ist dieser "Kukluxklan" eine nicht Ernst zu nehmende, plumpe Wichtigtuerei. Damit macht ihr Euch nur lächerlich aber ich glaube stets dass sich das viele von solchen Mitgliedern ja auch insgeheim selbst denken. Die Begeisterung von einer Sekte ist sehr schnell gegeben, ich weis das sehr genau und kenne mich da haargenau aus. Es ist wie eine Märchengeschichte und endet in einem stinkigen Witz. Ihr helft damit niemandem und bringt extremistische Gutmensch- Zwänge, die genauso sektierisch sind, nur dazu Fehler zu machen weil sie auch so leichtgläubig sind und meinen sie müssten euren Stuss verantworten. Die einen schliefen zu viel und die anderen waren zu große Maulhelden. Aber wirklich bewegt hat in diesem Haufen doch keiner etwas außer wir. Wir sind Juden, Schwarze und Deutsche. Ich bin Andreas Steinmetz und verspreche Euch wenn ihr diesen stumpfsinnigen Hohlblick nicht sein lässt gibt es die Abrechnung. Also benutzt euer Gehirn, zeigt dass ihr einen schwarzen Darsteller gut findet und werdet vernünftig. Ihr verdreht doch nur alles und die labilen Menschen drehen sich dadurch auch noch im Kreise. Ich bin ein Organisator und echter Künstler und kann euch vergewissern dass dieser Glauben an so eine pseudo- Organisation (KKK/ NPD/ NSDAP... etc.) das aller gleiche wie unzählige andere sektierische Vorhaben sind die im Grunde nichts bedeuten. Das ist immer schwer für gewisse Einzelpersonen dies in klare Worte zu fassen da man sich mit etwas beschäftigt was keinen Deut hat, was bedeutet dass es sich um nichts handelt.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. bruder,mein lebensgefährte möchte gern mit euch in verbindung setzen bzw euch beitreten.wie kann er das realisieren?sein name ist hans dieter strobel mit deutschen stammbaum.peggy

    AntwortenLöschen